www.Grippe-Info.de-Aktuelle Informationen zur Virus-Grippe (Influenza) und Grippeimpfung

zum Thema

Gesundheits-Tipps

Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22

01.09.2011

Regelmäßiges Radfahren kann Herzerkrankungen vorbeugen

Herzmediziner empfehlen regelmäßiges Fahrradfahren zur Vorbeugung vor Herzerkrankungen. So verringern Radfahrer, die pro Woche eine Strecke von 33 Kilometer zurücklegen, ihr Risiko, an der koronaren Herzkrankheit zu erkranken, um 50 Prozent.

weiter lesen...

27.07.2011

Bei Autofahrten an heißen Sommertagen viel Wasser trinken

An heißen Tagen ist es für Autofahrer besonders wichtig, viel zu trinken. Denn die hohen Temperaturen im Innenraum der Fahrzeuge oder auch die trockene Luft durch die Klimaanlage führen zu einem Flüssigkeitsverlust des Körpers. Die Folge sind Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche, wodurch das Unfallrisiko steigt.

weiter lesen...

30.06.2011

Ingwer kann zahlreiche Beschwerden lindern

Der Ingwer wird als pflanzliches Arzneimittel bei vielen unterschiedlichen Beschwerden angewendet. Mit ihm können beispielsweise Verdauungsprobleme gelindert werden. Auch zur Vorbeugung der Reisekrankheit ist Ingwer wirksam. Die wirksamen Inhaltsstoffe befinden sich in seiner Wurzel.

weiter lesen...

27.05.2011

Bei Magen-Darm-Infektionen helfen Zucker und Salz

Bei einem verdorbenen Magen mit Erbrechen oder Durchfall gehen dem Organismus Mineralstoffe und Zucker verloren. Zum Ausgleich des Verlustes an Mineralstoffen eignet sich Hühnersuppe besonders. Durch süße Getränke oder Plätzchen erhält der Körper Zucker und die damit nötige Energie.

weiter lesen...

14.04.2011

Radfahren gegen Frühjahrsmüdigkeit

Um einer aufkommenden Frühjahrsmüdigkeit entgegen zu wirken, sollte man häufiger Fahrrad fahren. Eine Möglichkeit dazu ist die tägliche Fahrt mit dem Rad zur Arbeit. Auch kleine Einkäufe können mit dem Rad erledigt werden. Die positiven Effekte des Radfahrens sind vielfältig.

weiter lesen...

15.03.2011

Bewegung im Büro hilft Rückenschmerzen zu vermeiden

Mehr Bewegung im Büro kann Rückenschmerzen vorbeugen. Eine von vielen Möglichkeiten ist, beim Telefonieren aufzustehen und im Raum umherzulaufen. Auch auf die richtige Einstellung des Bürostuhles sollte geachtet werden, um eine einseitige Belastung der Muskulatur zu vermeiden.

weiter lesen...

11.02.2011

Nasenspülungen beugen Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen vor

Im Winter begünstigt trockene Heizungsluft das Austrocknen der Nasenschleimhaut. Auf ihr können sich Krankheitserreger besser ansiedeln und zu Schnupfen und Nebenhöhlenentzündungen führen. Durch regelmäßige Nasenspülungen kann dies verhindert werden.

weiter lesen...

13.01.2011

Regelmäßige Fußpflege im Winter verhindert Austrocknen der Haut

Im Winter kann die Haut an den Füßen so stark austrocknen, dass sich dort tiefe und sogar blutige Risse bilden. Um dies zu verhindern, sollten die Füße am besten einmal täglich eingecremt werden. Für die Pflege besonders trockener Haut ist eine Fußcreme mit hohem Fettanteil notwendig.

weiter lesen...

09.12.2010

Passionsblume ist Arzneipflanze des Jahres 2011

Die Passionsblume ist die Arzneipflanze des Jahres 2011. Das hat der Studienkreis „Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzen“ an der Universität Würzburg entschieden, dem Medizinhistoriker, Ärzte, Apotheker und Biologen angehören. Den Wissenschaftlern zufolge wirken Extrakte der Pflanze beruhigend und lösen Ängste.

weiter lesen...

11.11.2010

Ballaststoffreiche Ernährung beugt vielen Krankheiten vor

Das Risiko für zahlreiche Erkrankungen kann durch eine ballaststoffreiche Ernährung gesenkt werden. Deshalb rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu einigen einfachen Maßnahmen, mit denen der Anteil an Ballaststoffen in den Mahlzeiten erhöht werden kann. So sollte man für das nächste Nudelgericht keine Nudeln aus Weißmehl sondern Vollkornnudel zubereiten.

weiter lesen...