www.Grippe-Info.de-Aktuelle Informationen zur Virus-Grippe (Influenza) und Grippeimpfung

zum Thema

Gesundheits-Tipps

Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21

24.05.2012

Langes Sitzen kann Rückenbeschwerden verursachen

Stundenlanges Sitzen im Büro führt häufig zu Rückenschmerzen. Deshalb sollte man häufiger zwischen Sitzphasen auf der einen und Steh- und Bewegungsphasen auf der anderen Seite wechseln und nicht länger als die Hälfte der Arbeitszeit im Sitzen verbringen.

weiter lesen...

26.04.2012

Zu wenig trinken kann Kopfschmerzen verursachen

Wer nicht genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, kann dadurch Kopfschmerzen bekommen. Dies passiert häufig dann, wenn die Betroffenen am Arbeitsplatz vergessen, zwischendurch etwas zu trinken oder zu essen. Als Getränke eignen sich besonders Wasser, Tee und Fruchtsäfte.

weiter lesen...

13.03.2012

Mit regelmäßiger Bewegung Rückenschmerzen vorbeugen

Rückenbeschwerden lassen sich am besten durch regelmäßige körperliche Aktivität vermeiden. Welche Art der sportlichen Betätigung gewählt wird, ist dabei zweitrangig. Wichtig ist vor allem, dass es Spass macht und sich problemlos in den Alltag einbauen lässt.

weiter lesen...

09.02.2012

Tee aus Kümmel lindert Magenkrämpfe und Blähungen

Ein Tee aus Kümmel kann bei Verdauungs- problemen helfen. Für Linderung der Beschwerden sorgen die im Kümmel enthaltenen ätherischen Öle. Um Völlegefühl und Blähungen vorzubeugen, sollte man zudem ausreichend Zeit für die Mahlzeiten einplanen und das Essen langsam und gründlich kauen.

weiter lesen...

19.01.2012

Süssholz zu Arzneipflanze des Jahres 2012 gewählt

Die Arzneipflanze des Jahres 2012 ist das Süßholz. Die Wurzeln der Pflanze werden zu Arznei-Tees verarbeitet, die gegen Husten und Heiserkeit aber auch gegen Magengeschwüre wirken. Die heilende Wirkung der Süßholzwurzel ist seit mindestens 3.000 Jahren bekannt.

weiter lesen...

13.12.2011

Eukalyptusöl kann Erkältungskrankheiten lindern

Das Öl des Eukalyptusbaumes hat eine entzündungs- hemmende Wirkung, lindert Schnupfen und fördert das Abhusten von Schleim aus den Atemwegen. Der Baum zählt deshalb zu den wichtigen Arzneipflanzen zur Behandlung von Erkältungskrankheiten.

weiter lesen...

17.11.2011

Thymian hilft bei Erkältungen

Der Thymian enthält ätherische Öle und andere spezielle Wirkstoffe, die sich zur Behandlung von Erkältungen eignen. Bei trockenem Husten beispielsweise hat die Heilpflanze eine krampflösende und antivirale Wirkung. Auch Schnupfen oder eine Nasennebenhöhlenentzündung können wirksam behandelt werden.

weiter lesen...

20.10.2011

Bewegung ist gut für die Wirbelsäule

Fehlende Bewegung beeinträchtigt die Funktion der Wirbelsäule und führt häufig zu Rückenschmerzen. Die beste Vorbeugung gegen Rückenbeschwerden ist deshalb ausreichende körperliche Aktivität. Dazu beitragen können schon kleine Änderungen im Alltag.

weiter lesen...

22.09.2011

Ballaststoffreiche Ernährung beugt Dickdarmkrebs vor

Wer mehr Lebensmittel verzehrt, die reich an Ballaststoffen sind, senkt sein Dickdarmkrebsrisiko. Deshalb sollten Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte besonders häufig auf dem Speiseplan stehen. Wichtig ist zudem, dass die Produkte nicht oder nur wenig verarbeitet wurden.

weiter lesen...

01.09.2011

Regelmäßiges Radfahren kann Herzerkrankungen vorbeugen

Herzmediziner empfehlen regelmäßiges Fahrradfahren zur Vorbeugung vor Herzerkrankungen. So verringern Radfahrer, die pro Woche eine Strecke von 33 Kilometer zurücklegen, ihr Risiko, an der koronaren Herzkrankheit zu erkranken, um 50 Prozent.

weiter lesen...