www.Grippe-Info.de-Aktuelle Informationen zur Virus-Grippe (Influenza) und Grippeimpfung

zum Thema

Gesundheits-Tipps

Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22

27.06.2013

Mehr Bewegung im Büro kann Rückenschmerzen vorbeugen

Wer viel am Schreibtisch sitzt, sollte häufiger aufstehen und auch im Sitzen sich ein wenig bewegen. Dies kann eine einseitige Belastung der Wirbelsäule verhindern und somit Rückenschmerzen vorbeugen. Auch die richtige Einstellung der Sitzhöhe des Bürostuhls ist für eine möglichst geringe Belastung des Rückens wichtig.

weiter lesen...

17.05.2013

Auch im Frühjahr nur mit Sonnenschutz in die Sonne

Obwohl die Sonne im Frühjahr noch nicht so intensiv ist, kann man sich auch in dieser Jahreszeit einen Sonnenbrand holen. Die Haut ist nach dem Winter meistens besonders empfindlich und sollte deshalb mit einem Sonnenschutzmittel eingecremt werden. Noch besser ist es, sich vorwiegend im Schatten aufzuhalten und Kleidung zu tragen, die die Haut vor der Sonne schützt.

weiter lesen...

15.04.2013

Bei grippalen Infekten ist Sportpause wichtig

Wer unter einem grippalen Infekt leidet sollte seinen geschwächten Körper nicht noch zusätzlich durch sportliche Aktivität belasten. Tut man es dennoch, bestehen nicht unerhebliche gesundheitliche Risiken. Bei Fieber, einer Erkältung oder anderen Anzeichen eines Infekts ist es deshalb wichtig, sich zu schonen und eine Sportpause einzulegen.

weiter lesen...

13.03.2013

Obst und Gemüse zu jeder Mahlzeit

Ernährungsexperten empfehlen, pro Tag 400 Gramm Gemüse und 250 Gramm Obst zu sich zu nehmen. Um dies zu erreichen, sollte zu jeder Mahlzeit auch Obst und Gemüse zählen. Einige Tipps und Ratschläge können helfen, den Anteil von Obst und Gemüse bei den täglichen Mahlzeiten zu erhöhen.

weiter lesen...

19.02.2013

Häufiges Hände waschen ist guter Schutz gegen Erkältungen

Das Befolgen einiger einfacher Regeln bietet einen guten Schutz vor Erkältungen. So sollten die Hände mehrmals täglich gründlich gewaschen werden. Zudem sollte man vermeiden, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Beim Niesen sollte ein Taschentuch verwendet werden. Ist keines zur Hand, kann man in die Armbeuge oder den Schal niesen.

weiter lesen...

28.01.2013

Ungünstige Position des Computermonitors kann für Kopfschmerzen verantwortlich sein

Stundenlanges Arbeiten am Computer kann sehr anstrengend sein. Zudem kann es zu Beschwerden kommen, wenn der Arbeitsplatz nicht bestimmte Kriterien berücksichtigt. So kann eine ungünstige Position des Computermonitors Kopfschmerzen auslösen, die unter Umständen auch dauerhaft auftreten können.

weiter lesen...

12.12.2012

Regelmäßiges Händewaschen beugt Erkältungen vor

Mit Erkältungserregern kann man schnell in Kontakt kommen. Sie lauern auf Türgriffen, Telefonhörern, Kugelschreibern und anderen Dingen und Gegenständen, die von vielen Menschen angefasst werden. Wer sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife und warmem Wasser wäscht, kann das Risiko einer Erkältung verringern.

weiter lesen...

16.11.2012

Große Kapuzinerkresse zur Arzneipflanze des Jahres 2013 gewählt

Die Arzneipflanze des Jahres 2013 ist die Große Kapuzinerkresse. Gewählt wurde die Pflanze von Wissenschaftlern der Universität Würzburg. Die Pflanze kann die Vermehrung von krankmachenden Bakterien, Viren und Pilzen hemmen. Zudem enthält sie viel Vitamin C und fördert die Durchblutung.

weiter lesen...

24.10.2012

Stündliches Lüften der Büroräume ist gut für Konzentration

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin empfiehlt, Bürofenster einmal in der Stunde für mehrere Minuten weit zu öffnen. Im Herbst beispielsweise seien 5 Minuten Stoßlüften ideal. Durch den regelmäßigen Austausch der Luft könnten sich die Mitarbeiter im Büro besser konzentrieren.

weiter lesen...

13.09.2012

Frisches Obst und Gemüse als Energielieferanten zwischendurch

Zwischen den Hauptmahlzeiten sind kleine Zwischensnacks empfehlenswert. Sie tragen dazu bei, die Konzentration aufrecht zu erhalten, und verhindern ein zu starkes Absacken des Blutzuckers. Als Energielieferanten zwischendurch eignen sich besonders frisches Obst und Gemüse.

weiter lesen...