www.Grippe-Info.de-Aktuelle Informationen zur Virus-Grippe (Influenza) und Grippeimpfung

zum Thema

Gesundheits-Tipps

zur Übersicht

19.01.2012

Süssholz zu Arzneipflanze des Jahres 2012 gewählt

Wissenschaftler der Universität Würzburg haben gemeinsam mit Experten des World Wide Fund for Nature das Süßholz zur Arzneipflanze des Jahres 2012 gewählt. Medikamentös wirksam ist die Wurzel der Pflanze, die ausschließlich in getrockneter Form verwendet wird. Die Arzneipflanze wirke gegen Husten und Heiserkeit aber auch gegen Magengeschwüre, so Johannes Mayer vom Würzburger Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde. Der Studienkreis wählt seit 1999 die Arzneipflanze des Jahres. Ihm gehören Ärzte, Apotheker, Medizinhistoriker und Biologen an.

Nach Angaben von Mayer ist die heilende Wirkung der Süßholzwurzel seit mindestens 3.000 Jahren bekannt. Mittlerweile sei die Wirksamkeit der Pflanze gegen zahlreiche Beschwerden auch wissenschaftlich nachgewiesen, erklärte der Wissenschaftler. Bei Husten empfiehlt er einen Tee aus Süßholz und Thymian. Auch in der traditionellen chinesischen Medizin wird die Süßholzwurzel zur Linderung zahlreicher Leiden eingesetzt.      

Die Wurzeln werden zu Arznei-Tees und Lakritz verarbeitet. Laut Mayer enthalten sie mehr als 400 verschiedene Inhaltsstoffe, darunter das Glycyrrhizin, das fast 50 Mal so süß ist wie Rohrzucker. Der Tee ist entsprechend süß und schmeckt nach Lakritz. Dem Wissenschaftler zufolge wird der größte Teil der verarbeiteten Süßholzwurzeln in der Natur gesammelt.

Der WWF wies darauf hin, dass die große Nachfrage nach der Süßholzwurzel in einigen Regionen bereits zu einer Übernutzung geführt hat. Die Organisation forderte, bestimmte Regeln bei der Ernte einzuhalten, damit die Pflanze weiter genutzt und gleichzeitig die Bestände erhalten werden könnten.

Quelle: dpa

Gesundheitstipps